Trügerische Ruhe

Trügerische Ruhe

Hier befinden wir uns auf dem Armesberg. Der Armesberg (731 m ü. NN) ist ein weithin sichtbarer, bewaldeter Basaltkegel südöstlich von Zinst (Gemeinde Kulmain) im Landkreis Tirschenreuth/Oberpfalz. Er liegt an der alten Handelsstraße von Eger nach Nürnberg.

Auf dem Gipfel befindet sich eine historisch wertvolle und denkmalgeschützte Wallfahrtskirche.
Zum Armesberg hinauf führen zahlreiche Wanderwege und Fahrradrouten. Markenzeichen des Bergs ist der kunstvoll gestaltete Kreuzweg und der fast nur aus Basalt bestehende Gipfel. Der Armesberg bildet die Wasserscheide zwischen Fichtel- und Haidenaab und zugleich eine Abgrenzung des Steinwaldes gen Westen.

Im Winter kann man an einigen Stellen immer noch die vulkanische Aktivität sehen. Schneefreie „Löcher“ zeugen von aufsteigender Wärme.

Am Fuße des Armesberges steht das alte Mesner- und Schulhaus, das heute eine Gaststätte ist. Auf dem Berg befindet sich noch eine Relaisstation für den Rundfunkempfang in der Umgebung. Dieser sollte 2003 erweitert werden, was jedoch vom Kulmainer Gemeinderat abgelehnt wurde.

In der Nähe der Gaststätte Mesnerhaus, die im April 2006 den Besitzer wechselte, befindet sich außerdem ein Spielplatz.

Armesberg

Quellen: Wikipedia und Oberpfalzluftbild.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *